Cassie, American Bulldog Mix

Seit Anfang 2016 begleitet mich meine Hündin Cassie. Sie ist ein typischer "Kofferraumwelpe" und wurde vermutlich schon mit 6 Wochen von ihrer Mutter getrennt. Dann wurde sie unter Jugendlichen etwas rumgereicht, damit jeder mal behaupten kann er besäße "einen coolen Kampfhund". Aber anscheinend war ein Welpe zu viel Arbeit und so kam sie dann zu mir.

Und seitdem ist sie eigentlich auch meine Lehrerin. Sie hatte von Anfang an große gesundheitliche Probleme und wir sind auch immer noch dabei, den optimalen Weg zu finden.

Ihre Geschichte fing mit einer Hormonstörung und anschließender Gebärmutterentzündung an, sie entwickelte eine Schilddrüsenunterfunktionen, hat heftige Allergien unter anderem gegen Hausstaubmilben, inklusive anaphylaktischer Schocks. Sie hat eine beidseitige Hüftgelenksdysplasie, hat im November 2019 ein künstliches Hüftgelenk bekommen und ist fast von Anfang an ständig in physiotherapeutischer Behandlung, nicht nur bei mir.

Wir haben schon wirklich viel durchgemacht und ich liebe diesen Hund wahnsinnig! <3

Sir Henry, Deutsches Reitpony

Sir Henry, genannt Henry, ist seit 2020 Teil meines Lebens und 2007 geboren. Ich habe ihn mehr oder weniger durch Zufall kennengelernt. Henry hatte vorab eine Reitbeteiligung, mit der es offenbar so gar nicht passte und bei der er viel ertragen musste. Ich brachte ihm also erstmal wieder bei, dass die Arbeit mit den Menschen was Anderes ist als nur Stress und dass ich die Kontrolle übernehme und er sich um nichts kümmern muss. Gleichzeitig brachte ich ihm aber Vertrauen entgegen - denn er ist ein sehr liebebedürftiges, feines und intelligentes Pony. Dieses Vertrauen gibt er mir jeden Tag zurück.

Henry ist auf einem Auge blind, was die Zusammenarbeit mit ihm nicht leichter macht. Er hatte den Stempel "gefährliches Pferd" bekommen, der sich angeblich aus Bocklosigkeit regelmäßig losriss. Dies wurde aber falsch interpretiert - Henry war einfach maßlos überfordert und hat keinen anderen Ausweg gesehen.

Wir haben fast ein halbes Jahr nur Bodenarbeit gemacht, ehe ich ihn das erste Mal ritt. Und auch heute bin ich nach ein paar Minuten auf seinem Rücken vollkommen zufrieden und erwarte nicht zu viel von ihm. Er bestimmt das Tempo. Und ich bilde mir ein, dass er dankbar ist, nun jemanden zu haben der ihm zuhört.

 

Mauzi und chantal

Mauzi und Chantal sind meine zwei Katzen und die unproblematischsten Mitbewohner. Beide leben seit 2015 bei mir und sind sehr freundlich. Mauzi, eigentlich Baghira, kommt aus einem spanischen Tierheim und Chantal habe ich aufgenommen, nachdem ihr Frauchen gestorben war. Mauzi war schon immer ein Haudegen und Chanti ist eher die Zurückhaltende. Als Chanti zu uns kam, wollte sie fast nie kuscheln und lebte eher unscheinbar. Das hat sich mittlerweile total geändert und wir verbringen unsere Abende nun zu Fünft auf der Couch und Chanti fordert ihre Streicheleinheiten vehement ein. :)

Meine Hühner

Im Sommer 2021 haben wir einen Hühnerstall inklusive großer Voliere gebaut. Gemeinsam mit einer Freundin halten wir dort nun sechs Hühner und einen Hahn. Natürlich haben die auch alle Namen und werden nicht gegessen. ;)